Unter dem Begriff Endoskopie versteht man den Blick ins Innere von Körperhöhlen mittels einer speziellen Optik.
Wir unterscheiden je nach Lokalisation grob eingeteilt die Rhinoskopie (Nasenräume), die Gastroskopie (Magen bis Darm) und die Bronchoskopie (Atemwege). Daneben gibt es noch viele Unterbereiche für spezielle Areale des Körpers.

Diese Untersuchungstechnik erlaubt es, einen Blick ins Dunkel der problematischen Bereiche zu werfen. Moderne Geräte ermöglichen die Entfernung von Fremdkörpern aus Magen bzw. Nase, Probeentnahmen von tumorverdächtigen Strukturen sowie Videoaufzeichnungen von Veränderungen der jeweiligen Körperhöhlen.

In vielen Fällen erspart die Endoskopie aufwändige chirurgische Maßnahmen, insbesondere, wenn es um die Entfernung von Fremdkörpern geht.

Wir sind ausgestattet mit einer hochmodernen Endoskopie-Technik, hochauflösenden Video-Chip-Endoskopen, einer Vielzahl von flexiblen und starren Endoskopen für die jeweilige Problematik und für die unterschiedlichsten Tiergrößen.
Die Untersuchungen werden bei Bedarf aufgezeichnet und sind somit auch überweisenden Kollegen zur Ansicht verfügbar.
Inwieweit eine endoskopische Untersuchung für die Probleme Ihres Tieres angezeigt ist, besprechen unsere Tierärzte mit Ihnen im Einzelfall.